Adler im Schild

Fund des Monats Juli 2012

Der bronzene Pferdegeschirranhänger zeigt einen Adler in majestätischer Pose Details anzeigen

Abb.1: Der bronzene Pferde­geschirranhänger zeigt einen Adler in majestätischer Pose

Der bronzene Pferdegeschirranhänger zeigt einen Adler in majestätischer Pose

Abb.1: Der bronzene Pferde­geschirranhänger zeigt einen Adler in majestätischer Pose

Bei der Begehung eines mehrphasigen, unter anderem bronze- und slawenzeitlichen Siedlungsplatzes nahe Bauer (Lkr. Vorpommern-Greifswald) wurde ein für das südliche Ostseeküstengebiet einmaliger Pferdegeschirranhänger geborgen. Die spitzovale Form, der heraldische Stil und das bronzene Material weisen ihn als gotischen Schmuck aus. Das wappenförmige Feld füllt ein Greifvogel mit ausgebreiteten Flügeln und gespreiztem Schwanz (Abb. 1). Nur sein mit einem großen Hakenschnabel bewehrter Kopf ist im Profil dargestellt.

Das 3,2 cm hohe Motiv wurde mit einem Stempel gestanzt, anschließend das dünne Blech entlang seines geringelten Rahmens zugeschnitten. Veredlungsspuren sind nicht erkennbar. Bemerkenswert ist die asymmetrische Aufhängevorrichtung, die sich negativ als kleiner Ausbruch zu erkennen gibt. Eine benachbarte sekundäre Lochung – von der Rückseite her am oberen rechten Flügelgelenk vorgenommen – belegt einen Reparaturversuch. Die flache Ausgestaltung deutet darauf hin, dass der Anhänger eher an der Rossflanke angebracht war.

Der spitzovale Typ ist schwerpunktmäßig in Mittel- und Südwestdeutschland verbreitet, wo er mit einer Adlerdarstellung kombiniert sein kann. Die nordostdeutschen Zaumzeuganhänger sind in der Regel dreieckig beziehungsweise schildförmig. Aus Penzlin (Lkr. Mecklenburgische Seenplatte) liegt ein unverziertes mandelförmiges Exemplar vor. Dass derartiger Pferdeputz vorzugsweise in Pfalzen und auf Burgen gefunden wird, unterstreicht – wie die exklusive Funktion – seinen elitären Charakter. Aufgrund formenkundlicher Parallelen und datierbarer Begleitfunde ist der vorpommersche Oberflächenfund an den Anfang des 13. Jahrhunderts zu stellen.

Alexander Pust / Karl Rausch

Burgwall in 3D

Burgwall unter dem Schweriner Schloss in 3D: 3D-Aufnahme der Bauphase 965 oder kurz danach. (Interner Link: Slawischer Burgwall unter dem Schweriner Schloss) Details anzeigen
Burgwall unter dem Schweriner Schloss in 3D: 3D-Aufnahme der Bauphase 965 oder kurz danach. (Interner Link: Slawischer Burgwall unter dem Schweriner Schloss)

3D-Aufnahme der Bauphase 965 oder kurz danach.

Vor Ort

Infoboxgrafik Exkursionen: Mittelalterliche Burg (Ludorf, Landkreis Müritz) (Interner Link: Exkursionen zu archäologischen und historischen Denkmälern) Details anzeigen
Infoboxgrafik Exkursionen: Mittelalterliche Burg (Ludorf, Landkreis Müritz) (Interner Link: Exkursionen zu archäologischen und historischen Denkmälern)

Infoboxgrafik Exkursionen: Mittelalterliche Burg (Ludorf, Landkreis Müritz)

Ausgestellt

Vitrinen in der Ausstellung im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden (Interner Link: Archäologie in Museen und Ausstellungen) Details anzeigen
Vitrinen in der Ausstellung im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden (Interner Link: Archäologie in Museen und Ausstellungen)

Vitrinen in der Ausstellung im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden