Sonderausstellung "Krieg – eine archäologische Spurensuche" im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle eröffnet

Bei den Auseinandersetzungen im Tollensetal (Lkr. Mecklenburgische Seenplatte) starben im 13. Jh. v. Chr. wahrscheinlich mehr als 700 Menschen. Foto: S. Sauer für das DFG-Projekt Tollensetal Details anzeigen
Bei den Auseinandersetzungen im Tollensetal (Lkr. Mecklenburgische Seenplatte) starben im 13. Jh. v. Chr. wahrscheinlich mehr als 700 Menschen. Foto: S. Sauer für das DFG-Projekt Tollensetal
Bei den Auseinandersetzungen im Tollensetal (Lkr. Mecklenburgische Seenplatte) starben im 13. Jh. v. Chr. wahrscheinlich mehr als 700 Menschen. Foto: S. Sauer für das DFG-Projekt Tollensetal
Bei den Auseinandersetzungen im Tollensetal (Lkr. Mecklenburgische Seenplatte) starben im 13. Jh. v. Chr. wahrscheinlich mehr als 700 Menschen. Foto: S. Sauer für das DFG-Projekt Tollensetal
09.11.2015  | LA  | LAKD - Landesarchäologie

Vom 6. November 2015 bis zum 22. Mai 2016 zeigt das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle die Sonderausstellung "Krieg – eine archäologische Spurensuche".  Zahlreiche Leihgeber aus dem In- und Ausland haben dazu beigetragen, dass die archäologischen Spuren des Krieges von den Anfängen bis in die frühe Neuzeit erstmals umfassend dargestellt werden können. Aus Mecklenburg-Vorpommern wird u. a. der Geschirrsatz aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges gezeigt, der im Mühlenteich der Stadt Gützkow, Lkr. Vorpommern-Greifswald gefunden worden war (vgl. Fund des Monats März 2014). Die sieben Metallgefäße sind in der Werkstatt des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle restauriert worden. Auch vom bislang ältesten bekannten Schlachtfeld Mitteleuropas, das seit 2009 im Tollensetal (Lkr. Mecklenburgische Seenplatte) im Rahmen eines DFG-geförderten Forschungsprojektes untersucht wird, sind zahlreiche Fundstücke zu sehen, u. a. die beiden einzigartigen Holzkeulen. Die Sonderausstellung zeigt, dass Krieg nicht naturgegeben ist, sondern von Menschen „erfunden“ wurde. Der Blick auf die Opfer, die in der Sonderausstellung in großer Zahl präsent sind, weckt den Wunsch, dass er auf eben diesem Wege auch wieder verschwindet und seinen endgültigen Platz im Museum findet.

Weitere Informationen: Landesmuseum für Vorgeschichte Halle

Burgwall in 3D

Burgwall unter dem Schweriner Schloss in 3D: 3D-Aufnahme der Bauphase 965 oder kurz danach. (Interner Link: Slawischer Burgwall unter dem Schweriner Schloss) Details anzeigen
Burgwall unter dem Schweriner Schloss in 3D: 3D-Aufnahme der Bauphase 965 oder kurz danach. (Interner Link: Slawischer Burgwall unter dem Schweriner Schloss)

3D-Aufnahme der Bauphase 965 oder kurz danach.

Vor Ort

Infoboxgrafik Exkursionen: Mittelalterliche Burg (Ludorf, Landkreis Müritz) (Interner Link: Exkursionen zu archäologischen und historischen Denkmälern) Details anzeigen
Infoboxgrafik Exkursionen: Mittelalterliche Burg (Ludorf, Landkreis Müritz) (Interner Link: Exkursionen zu archäologischen und historischen Denkmälern)

Infoboxgrafik Exkursionen: Mittelalterliche Burg (Ludorf, Landkreis Müritz)

Ausgestellt

Vitrinen in der Ausstellung im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden (Interner Link: Archäologie in Museen und Ausstellungen) Details anzeigen
Vitrinen in der Ausstellung im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden (Interner Link: Archäologie in Museen und Ausstellungen)

Vitrinen in der Ausstellung im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden