Einladung zur Buchvorstellung

Machtstreben-Standesbewusstsein-Streitlust<br />Landesherrschaft und Stände in Mecklenburg von 1755-1806

21.05.2013  | LA  | LAKD - Landesarchiv

mit dem Autor Michael Busch

am 27. Juni 2013 um 18 Uhr
im Sitzungssaal des Oberlandesgerichts Rostock (Wallstraße 3)


Wir präsentieren Ihnen Band 13 unserer Schriftenreihe "Quellen und Studien aus den Landesarchiven Mecklenburg-Vorpommerns", im Böhlau-Verlag erschienen.

Mit dem Landesgrundgesetzlichen Erbvergleich von 1755 war es der Ritterschaft und den Städten Mecklenburgs gelungen, schriftlich fixierte Rechtssicherheit und Kompetenzen zu erlangen, wie sie Landstände in keinem anderen Territorium des Alten Reiches erreichen konnten. Dennoch brachten die Stände Mecklenburgs, so der zeitgenössische Staatsrechtler Johann Jacob Moser, im Vergleich die meisten Appellationen vor die Reichsgerichte. Dazu zählten zum einen die Prozesse eines "mecklenburgischen Michael Kohlhaas", Joachim Sigismund von der Lühe, gegen den eigentlichen Erbvergleich, die Auseinandersetzungen zwischen Herzog und Ritterschaft um die Leibeigenschaft und das Bauernlegen, um altadelige Privilegien, die Emanzipation der Juden in Mecklenburg, oder um die Frage des Appellationsrechtes, das die Herzöge gern abgeschafft hätten. Zum anderen untersucht der Autor größtenteils anhand ungedruckten Quellenmaterials innerständische Auseinandersetzungen um Distinktionsformen des alten Adels, der es durch ein bemerkenswertes Netz formeller und informeller Beziehungen verstand, seine eigene "Mikropolitik" zu gestalten, und schließt somit auch eine Forschungslücke zur Sozial- und Verfassungsgeschichte des Alten Reiches.

Zur Vorstellung des neuen Bandes laden wir, die Landesarchive Mecklenburg-Vorpommerns und der Böhlau-Verlag, Sie herzlich am 27. Juni 2013 um 18 Uhr in den Sitzungssaal des neugotischen Ständehauses und heutigen Oberlandesgerichts Rostock. Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung stellt der Autor sein Werk vor. Im Anschluss haben Sie die Gelegenheit, mit dem Autor, den Herausgebern und einem Vertreter des Verlags bei einem kleinen Umtrunk ins Gespräch zu kommen.

Wir bitten Sie um schriftliche Rückmeldung über Ihre Teilnahme bis zum 15. Juni 2013 per E-Mail an: poststelle@landeshauptarchiv-schwerin.de, per Fax unter 0385/588-79412 oder per Post an das Landeshauptarchiv Schwerin, Postfach 11 12 52, 19011 Schwerin. Das Oberlandesgericht Rostock weist darauf hin, dass das Fotografieren im Gebäude mit Ausnahme des Sitzungssaales nicht erlaubt ist.

Für die Herausgeber: Kathleen Jandausch, Matthias Manke, Martin Schoebel und René Wiese

Für den Verlag: Harald S. Liehr