Edle Schwestern

Neues aus der Musikaliensammlung

Angelika von J.C. Fleischer, unterer Wirbelkasten (verso) Details anzeigen
Angelika von J.C. Fleischer, unterer Wirbelkasten (verso)
Angelika von J.C. Fleischer, unterer Wirbelkasten (verso)
Angelika von J.C. Fleischer, unterer Wirbelkasten (verso)
21.11.2016  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

Nach 19jähriger Leihdauer ist die Angelika des Hamburger Instrumentenbauers Johann Christopher Fleischer (Bj. 1695/1700) aus dem Staatlichen Museum / Schloss Ludwigslust in die Landesbibliothek zurückgekehrt.

1996/97 hatte die Kulturstiftung der Deutschen Bank eine Restaurierung dieses kostbaren Saiten-Instruments und seiner edlen "Schwester" aus der Werkstatt Joachim Tielke (Bj. 1704) ermöglicht. Danach trennten sich die Wege. Die Tielke-Angelika war kurzzeitig in der Schalterhalle der Deutschen Bank zu sehen, bevor sie 2004 in den Bibliotheks-Neubau umzog. Nunmehr sind die Instrumente wieder vereint und im Bereich Rara/ Musik in Schauvitrinen zu besichtigen. Beide weisen jeweils 16 Saiten in zwei Wirbelkästen auf und sind mit kunstvollen Intarsien bzw. Sägearbeiten aus Schildpatt und Elfenbein verziert.

Weitere Informationen zu den historischen Musikinstrumente im Bestand der Landesbibliothek gibt die Broschüre "Per musicam ad mundum". Diese Publikation können Sie in der Landesbibliothek MV ausleihen oder für 4,80 € erwerben.