Die Bibliothek der Stiftung Mecklenburg

- ein neues Depositum im Bestand der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern

28.10.2013  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

Am 24.10.2013 wurde im Beisein des Stiftungsrates der Stiftung Mecklenburg sowie des Bildungsministers die Bibliothek der Stiftung Mecklenburg in den Räumen der Landesbibliothek eröffnet. Die Stiftung Mecklenburg wurde 1973 in Ratzeburg/Schleswig-Holstein errichtet, wodurch die von der Landmannschaft Mecklenburg begonnene Sammlung landeskundlicher Literatur über Mecklenburg auch gleichzeitig ein institutionelles Dach erhielt. Den Grundstock der Sammlung bildete die mit zahlreichen antiquarischen Titeln bestückte "Mecklenburg-Bibliothek" des aus Wismar stammenden Dr. Ing. Hans-Ulrich Thormann. Zudem kamen über Buchspenden und -ankäufe zahlreiche Publikationen über Geschichte und Kultur Mecklenburgs, zur plattdeutschen Sprache sowie Literatur mit historisch-politischer Schwerpunktsetzung hinzu.

Im Jahr 2012 wurde zwischen der Stiftung Mecklenburg und der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern eine Leihvereinbarung geschlossen, mit dem Ziel, den Buchbestand der Stiftung über den Onlinekatalog der Landesbibliothek für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Seit dem 24.10.2013 ist die Bibliothek der Stiftung nun in einem eigenen Raum im Altbau 1. OG aufgestellt und interessierten Nutzerinnen und Nutzern zugänglich.

Die Bibliothek der Stiftung Mecklenburg ist über ihre vollständige Freihandaufstellung direkt einsehbar und kann als Präsenzbestand nur in den Bibliotheksräumen genutzt werden. Die Bestände können sowohl über den elektronischen Katalog der Landesbibliothek als auch über einen eigenen elektronischen Katalog abgefragt werden.

Sollten Sie Fragen zur Benutzung der Stiftungsbibliothek haben, wenden Sie sich gern an die Kolleginnen und Kollegen der Informationstheke.