70 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges - Was blieb vom Stalag Luft I in Barth?

Veranstaltung des Fördervereins Dokumentations- und Begegnungsstätte Barth e. V. am 2.10.2015

Foto: LAKD MV/LA Details anzeigen
Foto: LAKD MV/LA
Foto: LAKD MV/LA
Foto: LAKD MV/LA
29.09.2015  | LA  | LAKD - Landesarchäologie

Veranstaltung des Fördervereins Dokumentations- und Begegnungsstätte Barth e. V. am 2.10.2015 im Niederdeutschen Bibelzentrum, Sundische Straße 52, Barth

Im Stammlager (Stalag) Luft I, das von 1940 bis 1945 nordöstlich der Stadt Barth existierte, waren zeitweise mehr als 9.000 abgeschossene Fliegeroffiziere der englischen und amerikanischen Luftwaffe interniert. Heute sind fast alle oberirdischen Reste des Lagers verschwunden. Um so wichtiger ist die archäologische Bestandsaufnahme, die ehrenamtliche Bodendenkmalpfleger in den letzten Jahren auf dem ehemaligen Lagergelände unternommen haben. Ihre Arbeit zeigt, was von dem Lager erhalten blieb und welchen Spuren man noch heute folgen kann.

Weitere Informationen finden Sie in der Einladung.