November 2018 bis April 2019: Abendvorträge im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden

Hohen Viecheln - die Geweihmaske machte den Fundplatz bekannt. Foto: LAKD M-V/LA, S. Suhr Details anzeigen
Hohen Viecheln - die Geweihmaske machte den Fundplatz bekannt. Foto: LAKD M-V/LA, S. Suhr
Hohen Viecheln - die Geweihmaske machte den Fundplatz bekannt. Foto: LAKD M-V/LA, S. Suhr
Hohen Viecheln - die Geweihmaske machte den Fundplatz bekannt. Foto: LAKD M-V/LA, S. Suhr
22.10.2018  | LA  | LAKD - Landesarchäologie

Pünktlich zu Beginn der dunklen Jahreszeit startet wieder die beliebte Vortragsreihe im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden: Von November 2018 bis April 2019 geht es um Jäger und Sammler, Schätze, Burgen und Klöster in Mecklenburg-Vorpommern. Die Reihe beginnt am 14. November mit einem Vortrag von Dr. Detlef Jantzen zur "Archäologie des Geldes", die tatsächlich viel weiter zurückreicht, als die Münzschätze der Slawenzeit und des Mittelalters vermuten lassen.

Alle Themen im Überblick: www.freilichtmuseum-gross-raden.de