Sprache, Accesskey 1, Direkt zum Inhalt, Accesskey 2, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 3

Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut



Fachwerkhaus am Domhof Schwerin
Fachwerkhaus am Domhof Schwerin

Aktuelle Meldungen

Am 1. Mai haben alle frei, sei in der Slawenburg dabei!
Familienaktionstag im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden am 1. Mai von 11 bis 17 Uhr im Freigelände

Vor dem Backen muss erst mal gemahlen werden… Puh, ganz schön anstrengend! Foto: LAKD M-V

24.04.2017 - LAKD - Landesarchäologie
Spinnen wie die alten Slawen, Fladenbrot backen, Töpfern oder ein Seil herstellen: Beim Familienaktionstag am 1. Mai ist für jeden etwas dabei. Für die sportlichen Besucher wird ein Bogenturnier vorbereitet. ganze Meldung lesen

Landesbibliothek vom 10. - 13. Mai 2017 geschlossen
Umstellung der IT-Infrastruktur

Baustelle

07.04.2017 - LAKD - Landesbibliothek
In diesem Zeitraum sind leider weder die Nutzung des Internets noch Entleihungen, Rückgaben etc. möglich. ganze Meldung lesen

Denkmalpreise des Landes im Jahr 2017 ausgeschrieben
Kulturministerin Hesse: Unsere Denkmale brauchen Menschen, die sich mit Hingabe um sie kümmern

06.04.2017 - Landesamt für Kultur und Denkmalpflege
Kulturministerin Birgit Hesse ruft dazu auf, Vorschläge für Preisträgerinnen und Preisträger der diesjährigen Denkmalpreise zu machen. Das Land Mecklenburg-Vorpommern vergibt auch im Jahr 2017 den Friedrich-Lisch-Denkmalpreis und den "Denk mal! Preis für Kinder und Jugendliche". ganze Meldung lesen

Landesarchiv gestattet Nutzung eigener Geräte zur Reproduktion

Lesesaal des Landeshauptarchvis. Foto: LAKD M-V / Landesarchiv

29.03.2017 - LAKD - Landesarchiv
Ab dem 1. April 2017 lässt es die Abteilung Landesarchiv zu, Reproduktionen von Archivgut mit eigenen technischen Geräten selbst herzustellen, soweit die Genehmigung der Benutzung nicht mit anderslautenden Auflagen verbunden ist. Dieses Angebot ist gebührenfrei. ganze Meldung lesen

Benutzung von Karten und Plänen im Landeshauptarchiv Schwerin bis auf weiteres nicht mehr möglich

Pläne und Karten Foto: LAKD MV / Landesarchiv

07.03.2017 - LAKD - Landesarchiv
Die Mitarbeiter des Landeshauptarchivs verpacken derzeit Karten und Pläne für den Umzug in das neue Depot in der Stellingstraße. Da die zuständige Referentin für die Karten und Pläne in diesem Jahr altersbedingt ausscheiden wird, können diese Arbeiten nicht auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Eine Benutzung der Kartenbestände ist daher bis zum Umzug in den Depotneubau in der Stellingstraße nicht mehr möglich. Hierfür bitten wir alle Benutzer des Landeshauptarchivs um ihr Verständnis. ganze Meldung lesen

Beiheft 15 der Archäologischen Berichte aus Mecklenburg-Vorpommern erschienen

Cover Beiheft 15 der Archäologischen Berichte aus Mecklenburg-Vorpommern

20.02.2017 - LAKD - Landesarchäologie
Babke, Blengow, Rottmannshagen - dieses Beiheft ist den Oberflächenfunden aus drei bemerkenswerten slawischen Siedlungen gewidmet. Die meisten Fundstücke wurden in den letzten Jahren von ehrenamtlichen Bodendenkmalpflegern entdeckt und geborgen. ganze Meldung lesen

Nachruf
Horst Ende (1940-2017)

Horst Ende, Foto: LAKD M-V/LD, A. Bötefür

02.02.2017 - LAKD - Landesdenkmalpflege
Eine wichtige Maxime der Denkmalpflege lautet: "erklären, erklären, erklären", denn um Denkmale bewahren zu können, muss man das Verständnis für sie entwickeln. Horst Ende hatte sich diesen Grundsatz zu Eigen gemacht. Am 2. Januar 2017 ist der Kunsthistoriker und Denkmalpfleger im Alter von 76 Jahren in Schwerin verstorben. ganze Meldung lesen

alle Meldungen des Landesamtes

Im Blickpunkt

Der Burgwall unter dem Schweriner Schloss in 3D

Wohl kaum ein slawischer Burgwall ist bisher so umfassend in 3D dokumentiert worden wie der Schweriner. Die 3D-Dokumentation erlaubt einen einzigartigen Blick auf die Wallkonstruktion, die im Winter 941/942 oder kurz danach errichtet und 965 oder kurz danach erneuert und verstärkt wurde. Ein Video fasst die Ergebnisse bis August 2015 zusammen

mehr Informationen


Auf dem Weg ins digitale Zeitalter

Das elektronische Landesarchiv Mecklenburg-Vorpommern

Mit dem Projekt "elektronisches Landesarchiv Mecklenburg-Vorpommern" (eLA M-V) stellt sich das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege – Landesarchiv (LAKD – Landesarchiv) einer großen Herausforderung unserer digitalen Gesellschaft: Wie wollen wir die zunehmend ausschließlich elektronisch vorliegenden Informationen dauerhaft aufbewahren?

Lesen Sie mehr zum elektronisches Landesarchiv


Schlachtfeld der Bronzezeit im Tollensetal

Gemeinsames Forschungsprojekt des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege und der Universitäten Greifswald und Rostock

In den letzten Jahren wurden bei archäologischen Untersuchungen wiederholt menschliche Überreste sowie Waffenreste entdeckt. Naturwissenschaftliche Datierungsverfahren bestätigten, dass die menschlichen Überreste in die Bronzezeit gehören. Die Fundstelle im Tollensetal wird nun in einem gemeinsamen Forschungsprojekt des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege und der Universitäten Greifswald und Rostock untersucht.

Weitere Informationen


Sammlung Mecklenburgischer Planschatz

Unbekannte Architekturzeichnungen des 18. Jahrhunderts aus der herzoglich-mecklenburgischen Plankammer

In der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern wurde eine umfangreiche, bislang unbekannte Plansammlung entdeckt. Dieses Konvolut enthält 600 Architekturzeichnungen und einige Kupferstiche, die sich im Wesentlichen den Bauvorhaben der Herzöge von Mecklenburg-Schwerin im 18. Jahrhundert, aber auch überregionalen Projekten in Hannover, Sachsen, Preußen und anderenorts sowie internationalen Kunstzentren wie Rom, Paris, St. Petersburg widmen.

Weitere Informationen


Richtlinie für die Kennzeichnung von Bau- und Bodendenkmalen erschienen

Einheitliche Plakette künftig vorgeschrieben

Bau- und Bodendenkmale werden in Mecklenburg-Vorpommern künftig mit einer einheitlichen Plakette gekennzeichnet. Dieses schreibt die neue Richtlinie für die Kennzeichnung von Bau- und Bodendenkmalen vor, die am Mittwoch, den 17. Juni 2009, vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur vorgestellt wurde.

Die Richtlinie für die Kennzeichnung von Bau- und Bodendenkmalen