Wustrower Tafeln im Bibliotheksfoyer

Ausstellung mit Arbeiten von Rolf Schroeter und Günther Uecker

Wustrower Tafel Details anzeigen
Wustrower Tafel
Wustrower Tafel
Wustrower Tafel
17.11.2017  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

Die sechs Wustrower Tafeln sind eine Schenkung an Mecklenburg-Vorpommern. Sie entstanden Mitte der 90er Jahre auf der Ostsee-Halbinsel Wustrow, dem Kindheits- und Jugendort Günther Ueckers. Rolf Schroeter reiste als Beobachter dorthin. Er ging auf Spurensuche und fand einen Geschichtsort voller Magie. Die menschenleere Landschaft im Sperrgebiet hinter Rerik verbirgt die Relikte militärischer Konfrontation. Es sind Zeugnisse aggressiver Ideen, deren Narben die Vegetation überdeckt. Wind und Meer tun ihr Übriges. Die Erinnerung verblasst, doch die Phobien des Vergangenen sind noch gegenwärtig. Schroeter spürt ihnen mit der Kamera nach und macht sie sichtbar. Uecker interpretiert dies auf eigene Art, indem er die Bilder übernagelt und bemalt. Es entstehen sehr persönliche und auf die Landesgeschichte bezogene Zeitdokumente. Jedes der Objekte misst 80 x 123 cm. Die bearbeiteten Prints sind auf Leinen gedruckt und auf Sperrholz kaschiert. Jedes für sich ist ein Unikat. Als Namensbibliothek Günther Ueckers präsentiert die Landesbibliothek die sechs Wustrower Tafeln als Erste der Öffentlichkeit.

Die Übergabe der Dauerausstellung „Still-Leben“ erfolgt am 30. November um 19 Uhr durch die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Frau Birgit Hesse, in der Landesbibliothek.

Aktuelle Meldungen

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Zeitraum:   
07.10.2019  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

Fotografie als Dialog

Berlin 1990, Foto: Timm Stütz

Mit Schwarz-Weiß-Bildern des deutsch-polnischen Fotografen Timm Stütz erinnert die Landesbibliothek derzeit an die Solidarność-Bewegung und den Mauerfall vor dreißig Jahren.

13.09.2019  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

Mit dem Buch (selbst) zum Verbucher

Der Selbstverbucher im Eingangsbereich der Landesbibliothek, Foto: I. Sander

Im Eingangsbereich der Landesbibliothek steht ab sofort ein Selbstverbucher für Sie bereit. Damit bieten wir Ihnen die Möglichkeit, unter Verwendung Ihres aktuellen Nutzerausweises und des Passwortes während der gesamten Öffnungszeit der Bibliothek selbstständig Bücher aus dem Freihandbereich zu entleihen.

11.09.2019  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

Bereitstellung des Magazinbestandes wieder jeweils zur vollen Stunde

Blick auf die Ausleihtheke der Landesbibliothek, Foto: F. Petersen

Ab sofort legen wir Ihre Bestellungen aus dem Magazin wieder bis 18 Uhr jeweils zur vollen Stunde für Sie bereit. Bitte achten Sie dabei auf die gesonderten Regelungen zur Nutzung unserer Altbestände.

17.06.2019  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

13-Uhr-Regelung für Bestellungen

Notentexte aus der Musikalien-Sammlung im Magazin

Ab 17. Juni 2019 erfolgt die Bereitstellung von Literatur einmal täglich. Diese Regelung ist bis zum 15. September befristet.

20.03.2019  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

Buchpatenschaft

Restaurierungsbedürftige Bände aus der Sammlung von Herzog Friedrich Foto: F. Petersen

Die Landesbibliothek wurde 1779 als herzogliche Regierungsbibliothek gegründet und feiert in diesem Jahr ihren 240. Geburtstag. Anlass genug für ein großes Geburtstagsgeschenk. Ein Geschenk, bei dem jede(r) sich beteiligen kann: als Buchpatin oder Buchpate.

11.02.2019  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

Mecklenburgische Hofmusik in Singapur

Mecklenburg global. Prof. Trumpf (2. von links) beim Vortrag in Singapur (Foto: privat)

Vom 27.1. bis 2.2.2019 fand in Singapur das “International Music Festival for Double Bass 2019“ statt. Darin eingebettet gab es einen Wettbewerb mit ca. 80 Teilnehmern, die zumeist aus China angereist waren, und Meisterklassen-Unterricht durch die Juroren.

23.01.2019  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

Fördermittel aus dem BKM-Sonderprogramm 2018 für die Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern

Aus dem Bestand der Musikaliensammlung der Landesbibliothek, Foto: Dr. Roloff

Nachdem die Kulturstaatsministerin Monika Grütters aufgrund der gestiegenen Nachfrage in den vergangenen Jahren für die Rettung des bedrohten schriftlichen kulturellen Erbes im Jahr 2018 zusätzlich 1 Million Euro bereitgestellt hat, war dies ein zusätzlicher Ansporn für die Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern sich erneut an der bundesweiten Ausschreibung zu beteiligen.

14.12.2018  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

Das Buch-Auge

Der neue Scanner im Foyer, Foto: F. Petersen

Neben Printmedien, Datenbanken und anderen Ressourcen bietet die Landesbibliothek auch Möglichkeiten zur Nutzung von Kopier- und Scantechnik an. Speziell für empfindliche Materialien, zumeist Werke aus dem historischen Altbestand, stellt die Bibliothek einen Aufsichtsscanner bereit. Das Gerät ermöglicht ein schonendes und berührungsarmes Digitalisieren von Buch- und Blattvorlagen in Selbstbedienung. Dieser Service steht BibliothekskundInnen kostenlos zur Verfügung und ergänzt gebührenpflichtige Angebote.

14.11.2018  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

„Junge deutsche und sowjetische Soldaten in Stalingrad. Briefe, Dokumente und Darstellungen“ - Die verlorene Generation in der bekanntesten Schlacht des Zweiten Weltkriegs

Buchcover, Copyright @Wallstein Verlag

"Aus Deinem lieben Brief merkte ich, daß Du ganz genau weißt, wo ich mich befinde. Es ist schön, an so einer entscheidenden Stelle eingesetzt zu sein. Leider geht es nur sehr langsam vorwärts. Die Russen wehren sich verzweifelt. Wir Artilleristen spüren davon ja gottseidank nur wenig. Wir führen in den ganzen Wochen hier ein sehr ruhiges Leben. Aber ich möchte nicht bei der Infanterie oder bei den Panzergrenadieren sein. Die liegen die ganze Zeit schon ununterbrochen vorn." Helmut Gründling an seine Mutter, 15.10.1942

26.10.2018  | LB  | LAKD - Landesbibliothek

Nacht des Wissens in der Landesbibliothek

Vortrag der Restauratorin Fr. Krüger, Foto: S. Droßel

Am Samstag, 20.10.2018 war es wiederum soweit: Im Rahmen der Nacht des Wissens fanden an insgesamt 25 Wissensstandorten - Hochschulen, Forschungsinstituten, Unternehmen, Bibliotheken sowie anderen öffentlichen und wissenschaftlichen Einrichtungen – Fachvorträge, Mitmachaktionen, Ausstellungen und Führungen für alle Altersgruppen statt.