"Experiment Moderne" in Greifswald. - Ein Studientag (7./8. September 2023), zwei Ausstellungen

Greifswald, Friedrich-Löffler-Straße 1-5, Anwendung der Plattenbauweise in der Altstadt, 1986, Foto: LAKD/LD, B. Dräger-Kneißl, 2016. Details anzeigen
Greifswald, Friedrich-Löffler-Straße 1-5, Anwendung der Plattenbauweise in der Altstadt, 1986, Foto: LAKD/LD, B. Dräger-Kneißl, 2016.
Greifswald, Friedrich-Löffler-Straße 1-5, Anwendung der Plattenbauweise in der Altstadt, 1986, Foto: LAKD/LD, B. Dräger-Kneißl, 2016.
Greifswald, Friedrich-Löffler-Straße 1-5, Anwendung der Plattenbauweise in der Altstadt, 1986, Foto: LAKD/LD, B. Dräger-Kneißl, 2016.
28.08.2023  | LDP  | LAKD - Landesdenkmalpflege

Greifswald hat in den 1980er Jahren Architekturgeschichte geschrieben. Die Veranstaltungsreihe „Experiment Moderne“, durchgeführt von der AG Kirche und Kulturerbe an der Universität Greifswald und unterstützt durch die Landesdenkmalpflege M-V, widmet sich dieser Zeit. In der Altstadt stießen zwei Realitäten aufeinander: Verfall und Neubau.

Auch in Sachen Kirchenbau hat dieses Jahrzehnt in Greifwald sehenswerte Spuren hinterlassen. Dem Kirchenbau der 1980er Jahre geht der transdisziplinäre Studientag "Kirchen für neue Städte" am 7./8. September nach.

Zwei Ausstellungen sind Teil der Veranstaltungsreihe:

  • vom 26. August bis 20. September 2023 "Altstadtplatten. Bau und Kunst in Greifswald 1970–1990" im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg (Martin-Luther-Straße 14);
  • vom 7. September bis 30. November 2023 "Turm und Tunnel. Friedhelm Grundmann baut für Kirche und U-Bahn".

Weitere Informationen: