Bestände im Landeshauptarchiv Schwerin

Spiegel der Landesgeschichte

LHAS, 1.12-1 Kirchbergchronik Details anzeigen

LHAS, 1.12-1 Kirchbergchronik

LHAS, 1.12-1 Kirchbergchronik

LHAS, 1.12-1 Kirchbergchronik

  • ca. 15.000 Urkunden (die älteste stammt aus dem Jahr 1158)
  • ca. 23.000 Regalmeter Akten (vom 15. Jahrhundert bis ins 21. Jahrhundert)
  • mehr als 100.000 Karten, Pläne und Risse (ab dem 16. Jahrhundert)
  • mehr als 230 Nachlässe von teilweise überregionaler Bedeutung
  • eine umfangreiche Bildersammlung (vor allem zu Personen und Orten)
  • Fotosammlung und Luftbilder
  • Historische Handschriften und Drucksachen, Autographen,
  • Genealogische Sammlungen, Plakate und Flugblätter, Wappen, Siegelstempel und Siegel

Einen Überblick über die mehr als 1900 Archivbestände gibt die dreibändige Beständeübersicht des Archivs. Benutzer erfahren hier die aktuellen Bestandssignaturen und -bezeichnungen. Zu jedem Bestand finden sich Informationen über seinen Umfang, seine Struktur und knappe Inhaltsangaben. Angaben zur Bestands- und Behördengeschichte werden ebenso geboten wie Hinweise, ob und welche Findhilfsmittel für die Benutzung zur Verfügung stehen.

Die Online-Beständeübersicht gibt Auskunft über die Urkunden - und Aktenbestände 1158-1945 sowie über das staatliche Archivgut 1945-1990. Beschreibungen des nichtstaatlichen Archivguts (Zünfte und Innungen; Private und genossenschaftliche Wirtschaft; Parteien; Gewerkschaften; Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe; Andere gesellschaftliche Organisationen, Vereinigungen und Verbände; Stiftungen und Religionsgemeinschaften; Familien- und Personennachlässe) sind ebenso verfügbar.

Online-Findbücher können in der Recherchedatenbank des Landeshauptarchivs und archivübergreifend in ARIADNE, dem Archivverbund Mecklenburg-Vorpommern recherchiert werden.

Nachlässe werden archivübergreifend in der Zentralen Datenbank des Bundesarchivs nachgewiesen.

Angaben zu Inhalt und Umfang der SED-Überlieferung der Bezirke Schwerin, Rostock und Neubrandenburg einschließlich der Landesleitung Mecklenburg bis 1952 finden Sie in der gemeinsamen Internet-Präsentation der neuen Bundesländer und des Bundesarchivs.